Figurtypen: So findet ihr eure Schokoladenseite

Figurtypen

Nobody is perfect – und kann daher auch nicht jede Art von Mode tragen! Je nach Figurtyp holt ihr aber mit nur wenigen Kniffen das Beste aus eurer Figur heraus. Wir haben ein paar praktische Tipps für vier gängige Figurtypen zusammengefasst: knabenhaft, große Oberweite, breite Hüften oder kleines Bäuchlein.

Figurtyp 1: androgyn

Frauen mit einer androgynen Figur haben meist wenig Taille, einen flachen Po und sind im Vergleich zu den anderen Figurtypen oft schlanker. Das Motto für diese knabenhafte Figur lautet daher: Rundungen gezielt herbeizaubern.

Für eine weiblichere Silhouette verleiht ihr dem Schulter-Brust-Bereich sowie der Hüfte und den Beinen bewusst mehr Volumen. Für den Oberkörper funktioniert das zum Beispiel sehr gut mit Puffärmeln, Rüschen, Schleifen, Blazern mit Schulterpolstern oder so genannten Cap-Slevee-Ärmeln (die gerade noch die Schulter bedecken). Bestens geeignet für den oberen Bereich sind auch Nähte und Schnitte in V-Form, dadurch wird der Schwerpunkt auf die Taille verlegt. Accessoires können diese Wirkung verstärken, wie zum Beispiel lange Ketten mit einem großen Anhänger. Für den Unterkörper eignen sich schmale Hosen sowie gerade, knielange Röcke. Die Taille erscheint zusätzlich enger, wenn ihr sie mit einem (nicht zu breiten) Gürtel betont.

Figurtypen androgyn

No-Go: Dieser Figurtyp sollte auf alle Farben und Formen verzichten, die eckig oder kantig machen.

Figurtyp 2: Große Oberweite

Eine große Oberweite fällt von alleine auf und muss nicht zusätzlich betont, sondern kann ganz einfach stilvoll präsentiert werden – je nach Geschmack. Ideal für diesen Figurtyp sind Oberteile mit einem tiefen V-Ausschnitt oder Blusen, deren oberste Knöpfe offen gelassen werden. Um schlanker zu wirken, sollten schwere Stoffe gemieden werden. Das No-Go für diesen Figurtyp sind Oberteile mit Rollkragen.

Wer sein Dekolletee nicht zur Schau stellen möchte, kann es zum Beispiel mit einem Minimizer-BH kaschieren. Auch dunkle Farben lenken ab und machen optisch schlank. Ebenfalls ablenkend bei diesem Figurtyp wirken üppige Accessoires, die oberhalb des Schlüsselbeines enden sowie locker sitzende Oberteile in sanften Farbtönen.

Figurtypen Oberweite

Tipp: Ob groß oder klein – zu jeder Oberweite gehört ein schönes, gepflegtes Dekolletee. Dazu haben wir erst kürzlich einen Blog-Beitrag verfasst.

Figurtyp 3: Breite Hüften

Zu diesem Figurtyp zählen all jene, deren Hüfte breiter ist als der Oberkörper. Das Problem sind hier meistens auch zu kräftige Oberschenkel. Das Motto lautet daher: Den Blick nach oben lenken. Die Hüften kaschiert ihr zum Beispiel mit auffälligen Accessoires im Kopf- und Halsbereich oder einem schönen Dekolletee. Ähnlich wie beim androgynen Figurtyp ist es auch hier gut, die Schultern und/oder die Taille zu betonen. Für den unteren Bereich eignen sich Röcke in A-Form, die den Hüftbereich sanft umspielen sowie dunkle, gerade geschnittene Hosen. Streckend wirken außerdem kompakte Schuhe mit Absatz, am besten in der Farbe des Unterteils. So verlängert ihr eure Beine. Generell gilt: Dunkle Farben lassen optisch ein paar Kilos verschwinden.

Figurtypen Huefte

No-Go: Verzichtet bei diesem Figurtyp im Hüft-Bein-Bereich auf alles, was zusätzlich aufträgt, wie zum Beispiel glänzende Stoffe, Strick oder Querstreifen.

Figurtyp 4: Kleines Bäuchlein

Die Problemzone vieler Frauen: der Bauch. „A-Linie“ heißt hier das Zauberwort. Perfekt eignen sich hier Oberteile, die oben etwas enger sind und unterhalb der Brust etwas weiter werden. Fließende Stoffe sind generell besser geeignet als eng anliegende, wie zum Beispiel Strickjacken ohne Bund. Der Hosenbund sitzt bei diesem Figurtyp am besten weiter oben und nicht auf Hüfthöhe und sollte nicht zusätzlich auftragen. Auch Kleider solltet ihr hier nicht zu eng tragen. Bevorzugt lieber ein bedrucktes Wickelkleid im Empire-Stil als ein hautenges Etui-Kleid. Optimal für eine schöne äußere Silhouette sind taillierte Blazer, Jacken oder Kurzmäntel, die eine schöne äußere Schicht schaffen.

Figurtypen Bauch

Tipp: Formende Unterwäsche optimiert die Shillouette und lässt kleine Speckröllchen verschwinden.

Gefunden bei QVC

Die Idee für diesen Beitrag und die Bilder haben wir uns vom Figurberater auf QVC.de geholt. Dort könnt ihr noch mehr zum Thema lesen und euch gleich mit den passenden Artikeln eindecken. Zur QVC-Produktwelt gehören rund 18.000 Artikel aus den Bereichen Mode, Wohnen und Freizeit. Unser Spar-Tipp: Auf Savoo.de findet ihr immer wieder tolle Gutscheine und Deals für QVC. Derzeit bekommen zum Beispiel Neukunden fünf Euro Rabatt auf den ersten Einkauf!

Habt ihr weitere Tipps für diese Figurtypen parat?

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCRATCH DEBUG :: not set