Fünf gesunde (und günstige!) Home-Made-Getränke

Tropical Cocktails Pineapple Melon

Die Starbucksfans unter uns kennen das: da zahlt man gerne mal ein Vermögen für den Frapuccino-Mocha-Latte-Coppa-Cocao-Strawberry und der ist natürlich noch dazu alles andere als gesund. Der fiese Zucker versteckt sich außerdem auch in vielen Softdrinks und jene, die „Zero Kalorien“ versprechen, holen die Gefährdung schnell woanders auf. Eine Studie mit 60.000 Frauen hat kürzlich gezeigt: wer regelmäßig zwei oder mehr Gläser Diät-Softdrinks am Tag zu sich nimmt, lebt zu 50% ungesunder als andere Menschen. Wir haben daher einmal fünf erfrischende Alternativen zu Softdrink & Co. getestet, die garantiert gesünder und günstiger sind als die Flaschen aus dem Supermarkt.

Prickelnder Tee

Zwei gute Argumente für diese Teevariante: kaum Zucker und die Geschmackssorte Eurer Wahl. Dazu benötigt Ihr:

  • Zwei Teebeutel Eurer Wahl. Lecker sind auch Kombinationen, z.B. aus Granatapfel und Preiselbeeren.
  • Honig
  • Wasser mit Kohlensäure

Zunächst kocht Ihr den Tee in der Menge von drei Tassen Wasser auf und lasst Ihn abkühlen. Danach gießt Ihr eine Tasse Mineralwasser und ein bisschen Honig hinzu. Am besten bereitet Ihr den prickelnden Tee schon am Vortag vor, damit er schön ziehen kann und Ihr am nächsten Morgen nur noch genießen könnt. Tipp: Probiert auch mal verschiedene Teesorten und Honigmengen aus.

Spritzige Orangen-Schorle

Zugegeben, frischer Saft beinhaltet auch natürlichen Zucker, aber dafür auch jede Menge Vitamin C, Vitamin A und Zink. Es ist daher deutlich gesünder, einen Saft selbst herzustellen, als die nährstoffarmen Varianten fertig zu kaufen. Ihr benötigt:

  • Frisch gesprießten Orangensaft
  • Wasser mit Kohlensäure
  • Eiswürfel

Und so wird’s gemacht: Nach dem Pressen, mischt Ihr einfach Mineralwasser und Orangensaft zu gleichen Teilen zusammen und gießt das Gemisch zusammen mit den Eiswürfeln in eine große Kanne. Zur Dekoration für Gäste, könnt Ihr die Gläser auch mit jeweils einem Stück Orange verzieren – aber die Gäste werden ohenhin beeindruckt sein.

Wasser mal fruchtig

Für Fans von Wasser mit einer fruchtigen Note ist das folgende Ananas-Mint-Rezept genau das Richtige! Was Ihr dazu braucht:

  • 10 Minzblätter
  • ¼ Ananas, geschält und in Dreiecke geschnitten
  • Wasser

Füllt zunächst eine Kanne mit acht Bechern Wasser und legt die Ananasstücke und Minzblätter hinein. Das Ganze dann mindestens drei Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen und vor dem Servieren sieben. Schon habt Ihr fruchtig-frisches Wasser ohne eine Spur von Zucker oder Konservierungsstoffen.

Hausgemachte Limonade

Hausgemachte-Limonade

Auch wenn dieses Rezept ein bisschen Zucker benötigt, um die bittere Zitrone zu neutralisieren, so ist der Drink noch immer deutlich gesünder als die künstlichen Alternativen, die es zu kaufen gibt. Die Zutaten:

  • Vier ungewaxte Zitronen
  • Eiswürfel
  • 175 g braunen Vollrohrzucker
  • Wasser

Zerteilt als erstes jede Zitrone in acht Stücke und vermischt sie mit der Hälfte des Zuckers, 500ml Wasser und den Eiswürfeln. Dann das Ganze sieben und in eine Kanne gießen. Die Zitrone dann noch einmal mit dem Rest Zucker, weiteren 500ml Wasser und einer Handvoll Eiswürfel mischen und in die Kanne sieben.

Eiskaffee

Ja, manchmal muss es eben doch der Koffein-Kick sein. Für einen leckeren Eiskaffee zum Mitnehmen oder auf der Terrasse genießen kommt hier unser Tipp:

  • Hochwertiger Kaffee
  • Wasser
  • Eiswürfel

Gießt den Kaffee und acht Becher (kaltes!) Wasser in eine Kanne, deckt das Gemisch ab und stellt es für sechs Stunden in den Kühlschrank. Dann das Ganze filtern und noch einmal in den Kühlschrank – diesmal für 4 Wochen. Danach gießt Ihr den Mix über Eiswürfel, bis das Glas ¾ voll ist und fügt Zucker und Milch hinzu. Fertig!

Als eine koffeinfreie, aber genauso belebende Alternative können wir außerdem den gesunden Matcha-Tee empfehlen.

 

Vergesst nicht, neben den kalorienarmen Getränken auch durch eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung für einen gesunden Lebensstilgesunden Lebensstil zu sorgen. So könnt ihr manchen Beschwerden und Leiden entgegenwirken, noch bevor sie auftreten – und langfristig Geld sparen.

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

SCRATCH DEBUG :: not set