Kater-Stimmung nach Silvester? Das hilft wirklich!

Mittel gegen Kater

Zu Silvester geht es oft feucht-fröhlich zu. So lustig die Party auch sein mag, die Kopfschmerzen und der flaue Magen am nächsten Morgen sind vorprogrammiert, wenn man zu tief ins Glas geschaut hat. Die gute Nachricht: Mit ein paar einfachen Tricks verzeiht euch euer Körper das eine oder andere Glas Wein. Wir haben einige Mittel gegen Kater gesammelt, die wirklich helfen!

So beugt ihr dem Kater vor

Die Grundregel Nummer 1 lautet: Schlemmen, was das Zeug hält! Vor der rauschenden Partynacht ist Sündigen nicht nur erlaubt, sondern absolut erwünscht! Aber nicht nur die Menge macht’s. Besonders fetthaltige und ölige Speisen helfen später, die Aufnahme von Alkohol im Blut zu verzögern. Perfekt geeignet, um dem Kater vorzubeugen, sind ölige Fische wie Makrelen oder Lachs. Wer keinen Fisch mag, kann alternativ einen Löffel (hochwertiges!) Olivenöl zu sich nehmen – auch wenn das nicht allzu verlockend klingt. Schmackhafter wird das Öl mit einem Stück Brot oder als Dressing auf einem Salat.

Beliebtes Mittel gegen Kater: Sardinen

Beliebtes Mittel gegen Kater: Sardinen

Noch ein Tipp: Nachdem der Alkohol dem Körper später wertvolle Vitamine und Nährstoffe entzieht, empfiehlt sich die Einnahme von Vitaminen, vor allem Vitamin B, das natürlich in Fleisch und anderen tierischen Produkten (z.B. Milch oder Käse) vorkommt. Wenn ihr jetzt auch noch gesund, fit und ausgeschlafen seid, beugt ihr dem Katzenjammer optimal vor – was aber nicht heißt, dass übermäßiger Alkoholkonsum gesund ist!

Auf der Party: Keine Chance dem Kater!

Das beste (und auch gesündeste) Mittel gegen Kater, ist einfach weniger zu trinken. Wenn man sich trotzdem ein paar Gläschen gönnt, hilft der altbekannte Tipp, pro Glas Alkohol ein Glas Wasser zu trinken – am besten stilles Mineralwasser oder Leitungswasser. Denn: Alkohol entzieht dem Körper eine ordentliche Menge an Flüssigkeit und bringt euren Elektrolyt-Haus aus dem Gleichgewicht. Als weitere Faustegel gilt: Umso hochwertiger der Alkohol ist, desto besser. Das heißt: Finger weg von billigem Fusel! Dieser kann kleine Mengen Methanol enthalten und verpasst euch einen richtig üblen Kater. Übrigens sorgen auch farbige Getränke (z.B. Brandy) für mehr Katzenjammer am nächsten Morgen als farblose (z.B. Vodka). Und noch ein Tipp: Je mehr Zucker der Alkohol enthält, desto größer der Kater am nächsten Tag. Dasselbe gilt für warme Getränke, denn die Hitze regt die Durchblutung im Magen an und lässt den Alkohol schneller wirken. Seid also bei Punsch und Co. besonders vorsichtig. Während der Party helfen auch energiereiche Snacks wie Nüsse, Salzstangen oder Oliven. Schlecht wirkt sich hingegen das Rauchen aus, weil es euch wertvollen Sauerstoff entzieht.

Wirksames und günstiges Mittel gegen Kater: Wasser trinken

Wirksames und günstiges Mittel gegen Kater: Wasser trinken

Die Fete ist vorbei und ihr habt tatsächlich zu viel getrunken? Vor dem Schlafengehen könnt ihr Folgendes gegen euren Kater tun: Trinkt mindestens einen halben Liter Wasser und schlaft solange wie möglich in einem frisch gelüfteten Raum, damit sich der Körper gut erholen kann. Wasserlösliche Magnesium- und Kalzium-Brausetablette helfen außerdem, den Vitamin-Haushalt wieder aufzufüllen. Für alle Damen gilt: Abschminken nicht vergessen, denn eure Haut hat jetzt besonderen Bedarf an Sauerstoff.

Der nächste Tag: SOS-Maßnahmen gegen Kater

Das neue Jahr ist da – und mit dabei ist doch ein Kater, der euch Kopfschmerzen und einen flauen Magen beschert? Um euren Elektrolyte-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, müsst ihr zuerst Mal viel trinken, am besten Mineralwasser sowie Früchte- oder Kräutertee. Ingwertee hilft gegen Übelkeit, Orangensaft hingegen ist zu sauer. Die Hände lasst ihr besser von koffeinhaltigen Getränken, da diese dem Körper wieder Flüssigkeit entziehen. Könnt ihr ohne Kaffee nicht in den Tag starten, empfehlen wir einen Espresso mit einem Schuss Zitronensaft. Das Vitamin C unterstützt die Entgiftung der Leber. Ein üppiges, vitaminreiches Frühstück wirkt ebenfalls Wunder. Dazu gehören zum Beispiel Vollkorn-Brot, Joghurt, Rollmops, Gurken und Früchte. Wer gerne Tomatensaft trinkt, sollte eine pfeffrige Bloody Mary (natürlich alkoholfrei!) probieren. Unterstützend könnt ihr auch ein Calcium-Präparat zu euch nehmen. Alle anderen Tabletten sind mit Vorsicht zu genießen, da der Magen in dieser Situation ohnehin sehr empfindlich ist.

Ingwertee mit Minze und Zitrone hilft am Tag danach

Ingwertee mit Minze und Zitrone hilft am Tag danach

So gerne ihr euch jetzt unter der kuschelig warmen Decke verstecken wollt, jetzt heißt es: Raus an die frische, kalte Winterluft – euer Körper wird euch die zusätzliche Portion Sauerstoff danken! Den Kreislauf bringt ihr zuvor mit einer kalten Dusche in Schwung. Wer lieber doch noch ein wenig liegen bleibt, kann sich in ein Geschirrtuch gepackte Eiswürfel oder einen kalten Waschlappen auf die Stirn legen. Gegen Kopfschmerzen könnt ihr Tigerbalsam oder verdünntes Pfefferminzöl auf Nacken und Schläfen einmassieren. Das Kauen von Petersilienblättern hilft übrigens gegen Mundgeruch!

Vergesst auch nicht auf eure Haut, denn dieses empfindliche Organ braucht jetzt besonders viel Aufmerksamkeit. Mit einem Peeling trennt ihr euch von abgestorbenen Hautschüppchen und füllt den Feuchtigkeits-Haushalt mit einer intensiven Maske wieder auf.

Tipp: Die passenden Nahrungsergänzungsmitteln könnt ihr günstig in Online-Apotheken bestellen, die meist auch kostenlos liefern. Für einige Anbieter haben wir praktische Gutscheine und Rabatte parat, mit denen ihr noch mehr auf euren nächsten Einkauf sparen könnt. Eine Übersicht findet ihr in unserer Kategorie „Apotheken & Drogerien“.

Welche Mittel nutzt ihr gegen Kater?

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCRATCH DEBUG :: not set