Online-Dating: 10 Tipps für die Partnersuche im Netz

Online Dating 10 Tipps

Ihr habt das Single-Leben satt und Mr. Right ist noch nicht in Sichtweite? Dann probiert es doch mal mit Online-Dating. Wir haben zehn Tipps für euch parat, was es bei der virtuellen Partnersuche zu beachten gilt und wie man die Spreu vom Weizen trennt.

Seid ihr bereit fürs Online-Dating?

Bevor ihr mit dem Online-Dating startet, horcht tief in euch hinein und findet heraus, ob ihr überhaupt bereit seid für eine neue Partnerschaft. Stellt euch dazu folgende Fragen: Ist mein Ex überwunden? Habe ich Lust und Zeit für etwas Neues? Bin ich mir im Klaren darüber, dass das Online-Dating zeitaufwendig ist und es mit einem Date wahrscheinlich nicht getan ist? Wenn ihr diese Fragen eindeutig mit „Ja“ beantworten könnt und noch dazu realistische Erwartungen habt, kann es mit dem virtuellen Flirten losgehen! Aber: Leider gibt es keine Garantie, online den Traummann zu finden. Dazu gehören eine Portion Geduld, viel Bauchgefühl und – wie so oft im Leben – eine Prise Glück.

Die Auswahl der richtigen Online-Dating-Plattform

Das Angebot an Online-Dating-Portalen ist riesig! Aber welches ist das richtige? Bevor ihr euch bei einer Singlebörse anmeldet, recherchiert am besten im Internet oder fragt in eurem (engeren) Freundeskreis nach Empfehlungen. Die richtige Wahl hängt auch von anderen Faktoren, wie eurem Alter oder Wohnort, ab. Schließlich sollen möglichst viele potenzielle Partner zur Verfügung stehen. 😉 Die Wahl der Online-Dating-Plattform hängt auch davon ab, ob ihr bereit seid, ein paar Euro in die Partnersuche zu investieren. Hier ist Vorsicht geboten: Achtet vor allem auf die Laufzeit und eine etwaige automatische Verlängerung des Vertrags! Noch ein Tipp: Bei manchen Portalen müssen Männer für gewisse Funktionen bezahlen, Frauen aber nicht. Gut beraten seid ihr beim Online-Dating meistens mit den größeren Plattformen, da diese am meisten Mitglieder haben. Zu den führenden Portalen in Deutschland gehören zum Beispiel elitepartner.de, neu.desingle.de. oder parship.de.

Das Online-Dating-Profil

Bei den meisten virtuellen Flirt-Portalen erstellt ihr bei der Anmeldung ein persönliches Profil. Das Foto ist dabei euer Aushängeschild. Ob bearbeitetes Hochglanz-Porträt vom Fotografen oder Handy-Schnappschuss einer Freundin – wir empfehlen hier einen goldenen Mittelweg: Natürlich sollt ihr auf dem Bild möglichst attraktiv und sympathisch aussehen, aber es soll trotzdem in etwa der Realität entsprechen. Umgekehrt erwartet ihr euch das von potenziellen Dating-Partnern schließlich auch. Daher: Finger weg von zu großen Veränderungen mit Photoshop. Wem euer Foto auf den ersten Blick zusagt, der wird auch euer Profil lesen. Beschreibt euch dort möglichst ehrlich, um keine falschen Erwartungen zu wecken. Wechselt die Perspektive und überlegt, was eurem zukünftigen Partner wichtig sein sollte oder was bisherigen Partnern an euch besonders gefallen hat. Hebt genau diese Vorteile hervor. Dann gibt es meist noch die Beschreibung des Traumpartners: Wie soll er sein? Welche Werte sind euch wichtig? Erstellt eine nette, realistische Beschreibung – gerne auch mit einer Prise Humor. Damit euch auch die richtigen Männer anschreiben…!

Die ersten Nachrichten

Frauen haben es beim Online-Dating leichter: Nach dem Freischalten des Profils geht es meist schnell und die ersten Nachrichten flattern ins Postfach. Wenn euch seine Nachricht anspricht, schaut euch sein Profil an. Schreibt er nett, witzig und versucht auf eure Angaben im Profil einzugehen? Gebt auch jenem Mann eine Chance, die auf dem Profilbild zwar nicht perfekt, aber durchaus sympathisch aussehen. Wartet ein wenig mit dem Zurückschreiben und geht dann auf seine Fragen ein. Schreibt nicht mehr als er, vielleicht sogar etwas weniger. 😉 Versucht ein wenig von euch Preis zu geben und euch von der Masse abzuheben. Immer punkten kann man beim Online-Dating mit Humor. Sollte das Profilbild nicht ausreichen, bittet um zusätzliche Fotos, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt. Habt ihr auch nach mehreren Nachrichten noch einen guten Eindruck von ihm? Dann folgt der nächste Schritt: das Telefongespräch.

Das erste Telefongespräch

Wenn er euch sympathisch ist, gebt ihm eure Telefonnummer oder – wenn ihr eure Nummer nicht hergeben wollt – lasst euch seine Nummer geben und ruft ihn zu einem vereinbarten Zeitpunkt an. Oder auch ein paar Minuten später. 😉 Bei dem Gespräch merkt ihr schnell, ob ihr auf der gleichen Wellenlänge seid oder euch der Gesprächsstoff nach zwei Minuten ausgeht. Seid aber nicht zu kritisch, denn nicht nur ihr, sondern auch er, ist bestimmt ein wenig aufgeregt. Vor dem Telefongespräch könnt ihr zum Aufwärmen eurer Stimme eine Freundin anrufen. Wer es ganz ernst nimmt, kann zuvor auch ein paar Stimmübungen machen. Geht beim Telefonieren umher und lächelt – auch wenn er es nicht sieht, aber er wird es merken und ihr fühlt euch besser. Habt ein Glas Wasser griffbereit, falls die Kehle trocken wird. Seid bei dem Gespräch ganz locker. Und natürlich habt ihr nicht unendlich Zeit. Beendet das Gespräch rechtzeitig, indem ihr sagt, dass ihr noch etwas vorhabt. Ist er weiterhin interessiert, wird er sich entweder gleich danach oder innerhalb weniger Tage melden und um um ein richtiges Date bitten. Und noch ein Tipp für die Vorbereitung des Telefongesprächs: Erinnert euch an sein Profil, das liefert euch Gesprächsstoff.

Wohin beim ersten Date?

Ihr habt euch entschlossen, den nächsten Schritt zu wagen und euch zu einem richtigen Date zu treffen. Toll! Aber wohin soll es gehen? Die klassischen ersten Dates finden nicht ohne Grund in einem Restaurant, Kaffeehaus oder einer Bar statt. Wählt einen Ort, an dem ihr euch wohlfühlt und man sich gut unterhalten kann. Auch ein Spaziergang kommt beim richtigen Wetter als erstes Date in Frage. Klingt langweilig? Ist es aber nicht, schließlich wollt ihr euch erstmal in Ruhe kennen lernen und nicht gleich gemeinsam mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug springen. Geht für das erste Date auf keinen Fall ins Kino, wo man schweigend für zwei Stunden nebeneinander sitzt. Tabu ist auch eure oder seine Wohnung, denn ihr wisst schließlich noch nicht genau, wer oder was euch erwartet. Wenn er anbietet, euch mit dem Auto zuhause abzuholen oder heimzubringen, lehnt ab. Es ist besser, ihr kommt selbst zum Date, so seid ihr unabhängiger und müsst nicht zu einem Unbekannten ins Auto steigen.

Es wird ernst… die Vorbereitung des Dates

Regel Nummer 1: Rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen, damit es am Ende nicht hektisch wird – denn wer will gestresst zum Date kommen? Der erste – und wahrscheinlich schwierigste – Schritt ist die Wahl des richtigen Outfits. Wählt etwas, in dem ihr euch wohl fühlt, das aber auch gut aussieht und eure Persönlichkeit unterstreicht. Schaltet beim Styling das Radio an, Musik macht gute Laune. Auch inhaltlich könnt ihr euch ein wenig vorbereiten. Seht euch sein Profil noch einmal an oder erinnert euch an seine Vorliebe, um  darauf eingehen zu können. Es lohnt sich auch, sich im Vorfeld über Körpersprache schlau zu machen, denn kaum woanders ist sie so offensichtlich wie beim Flirten. Zum perfekten Date-Outfit gehört natürlich auch ein guter Duft. Hier gilt: Weniger ist mehr.

Noch mehr Tipps für das erste Date

Ein wenig Nervosität ist völlig normal – ihm wird es nicht anders gehen! Wichtig ist, dass ihr euch wohlfühlt. Achtet auf eure Körpersprache – und auch auf seine. Erzählt von euch, aber plappert nicht wie aufgezogen. Kurze Gesprächspausen sind kein Problem, solange sie nicht zu oft vorkommen. Am besten, ihr seid ganz ihr selbst und gebt ihm die Chance, euch kennenzulernen. Hier wird sich schnell herausstellen, ob ihr miteinander auskommt. Und am Schluss: Die Verabschiedung. Wenn das Date gut verlaufen ist, könnt ihr ihn mit einem Küsschen auf die Wange oder einer kurzen Umarmung belohnen. Wer nach dem ersten Date gleich in die Kiste hüpft, nimmt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Spannung und minimiert die Chance, dass er sich ernsthaft verliebt. Hier trennt sich außerdem die Spreu vom Weizen. Wenn ein Mann nicht nur auf Sex, sondern auf eine ernsthafte Beziehung aus ist, kann er warten.

Nach dem ersten Date

Jetzt beginnt das lange Warten – oder auch nicht. War das Date aus eurer Sicht ein Reinfall, lasst es ihn am besten möglichst bald wissen, damit er sich nicht unnötig Hoffnungen macht. Seid dabei so ehrlich es sein muss, aber nicht knallhart. Schließlich haben auch Männer Gefühle. 😉 Die Begründung kann immer lauten, dass es nicht gefunkt hat. Und wenn sich das Date doch gut angefühlt hat, wartet ihr natürlich auf seine Nachricht. Ist es tatsächlich so, dass sich der Mann melden soll? Ja! Denn: Wenn ein Mann interessiert ist und euch wiedersehen will, wird er sich innerhalb der nächsten paar Tage melden – umso früher, desto besser. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die sind eher Seltenheit als die Regel. Wenn er sich nun meldet, kann frau sich ruhig etwas Zeit lassen mit dem zurückschreiben.

Vorsicht! Davon raten wir beim Online-Dating ab

Zum Schluss haben wir noch ein paar No-Gos fürs Online-Dating für euch parat. Versucht nicht, um jeden Preis, bei der Plattform zu sparen. Oft steigt das Niveau der Mitglieder auch mit dem Preis. Wir raten auch davon ab, beim Profil oder in den ersten Nachrichten zu schummeln. Grundsätzlich gilt: Ehrlich sein – denn schließlich erwartet ihr euch das auch von ihm, oder? Viele machen auch den Fehler, mit zu hohen Erwartungen ins Rennen zu gehen. Ein weiterer Fauxpas ist, sich beim ersten Date ordentlich zu betrinken, denn so passieren Dinge, die man vielleicht im Nachhinein bereut. Der Ex ist passé und sollte es auch bleiben: Sprecht nicht zu viel von vergangenen Beziehungen oder nur von euch selbst. Ebenso verkehrt ist blindes Vertrauen: Eine gewisse Portion Misstrauen ist gut und angebracht, denn leider tummeln sich im Netz auch viele Betrüger. Unser Tipp: Über das Internet möglichst viel über den Verehrer herausfinden.

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit Online-Dating gemacht? Habt ihr weitere Tipps parat?

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCRATCH DEBUG :: not set