So wird euer Zuhause kindersicher (Infografik)

zuhause kindersicher

Rund 300.000 Kinder verunglücken jährlich zuhause – eine erschreckende Zahl! Besonders ab dem sechsten Lebensmonat steigt das Unfallrisiko drastisch. Viele Unfälle würden sich mit aber durch ein paar Anpassungen vermeiden lassen. Der Online-Shop babymarkt.de hat einige Hinweise zum kindersicheren Zuhause in einer praktischen Infografik zusammengefasst.

Damit die lieben Kleinen ihr Zuhause in aller Ruhe entdecken können, lohnen sich ein paar vorbeugende Handgriffe. Besonders „heiß“ ist die Unfallgefahr in der Küche. So schützt zum Beispiel ein Herdschutzgitter vor Verbrennungen und verhindert, dass sich die Kinder an den Schaltknöpfen vergreifen. Sämtliche Elektrogeräte, wie die Mikrowelle, sollten mit einem kindersicheren Klebeschloss versehen werden. Tipp: Manche Waschmaschinen haben eine Tastenkombi zur Kindersicherung, werft hierzu einfach einen Blick in die Bedienungsanleitung.

Steckdosen sind der Albtraum aller Eltern von Kleinkindern und sollten auf jeden Fall mit einem Steckdosenschutz unzugänglich gemacht werden. Achtet auf darauf, dass scharfe Kanten von Möbelstücken aller Art geschützt werden, sodass sich die Kinder nicht daran verletzen. Damit Kommoden und Co. nicht kippen, montiert diese am besten an der Wand – das gilt auch für die beliebten Ikea-Möbel! Die entsprechenden Teile werden im Normalfall mitgeliefert. Es ist auch empfehlenswert, Kabel in Kabelkanälen zu verstecken oder an der Wand zu befestigen, da diese für Kinderhände besonders interessant sind.

Im Badezimmer geben rutschfeste Badematten den richtigen Halt, sodass die Kleinen (und auch wir selbst ;)) nicht am nassen Boden ausrutschen. Für Badezimmerschränke, die sich auf Augenhöhe befinden, gibt es praktische Sicherheitsriegel, die vor neugierigen Kinderhänden schützen.

Treppen lassen sich ganz einfach mit Treppenschutzgittern verriegeln. Wenn die Kinder groß genug sind, um die Treppen zu nehmen und diese zum Beispiel aus Holz sind, helfen Anti-Rutsch-Bänder, damit sie nicht aus dem Gleichgewicht zu kommen. Extra-Tipp: Blumentopfgitter in verschiedenen Größen halten die Kinder vom Verteilen der Blumenerde in der ganzen Wohnung ab.

Last, but not least sehen wir uns die Sicherheit im Kinderzimmer an: Über das Babyphone behaltet ihr das Wohlergehen eures Babys aus dem Nebenzimmer im Blick. Moderne Geräte sind mit Geräusch- und Bewegungsmeldern und einer Kamera ausgestattet. Ein Bettgitter hilft vor Stürzen aus dem Bett, und ein Nachtlicht sorgt für Orientierung in der Dunkelheit.

infografik-zuhause-kindersicher

Quelle: babymarkt.de

Tipp: Das passende Zubehör bekommt ihr u.a. bei Babymarkt.de. Für diesen Anbieter haben wir stets eine Auswahl von Gutscheinen und praktische Spartipps parat. So winkt zum Beispiel ein 5-Euro-Gutschein bei der Anmeldung zum Babymarkt-Newsletter.

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCRATCH DEBUG :: not set