Bademode-Trends 2016: Es wird sexy & vielfältig

Bademode-Trends 2016 (C) Asos

Der Sommer ist zum Greifen nah und somit auch die nächste Badesaison. Es wird also langsam Zeit, sich mit der neuesten Bademode einzudecken, um sich im Schwimmbad, am Strand oder am See von der besten Seite zu zeigen. Aber welches Modell soll’s sein? Wir verraten euch, auf welche Bademode-Trends wir in diesem Jahr nicht verzichten wollen!  

Es wird sportlich!

Zu den diesjährigen Trends gehören sportliche Bikini-Oberteile, die eher einem Sport-BH ähneln. Was daran besonders gut ist: Diese Bikinis geben uns mehr Halt, sind aber auch sehr ehrlich. Wer nicht zufrieden mit der eigenen Oberweite ist, sollte lieber eines der anderen Modelle wählen. Für alle anderen gilt: unbedingt zuschlagen!

Bademode-Trends 2016 Sportlich (C) Galeria Kaufhof

Gefunden bei Galeria Kaufhof

Bademode für Romantiker

Wir lieben Volant! Rüschen, Häkelmuster und andere romantische Details sind alles andere als langweilig und machen eure Bademode in diesem Jahr zum absoluten Hingucker. Vor allem bei kleineren Brüsten sind auffällige Muster vorteilhaft, denn sie vergrößern die Oberweite im Vergleich zum einfarbigen und einfachen Stoff optisch.

Bademode-Trends 2016 Romantisch (C) Topshop

Gefunden bei Topshop

Der Kreativität freien Lauf lassen

An den Bademode-Trends spiegeln sich meist allgemeine Modetrends wieder. So stehen wir in diesem Jahr vor allem auf Blumen-Prints, Ethno-Muster und weitere kreative Bedruckungen, die Farbe in unser Leben bringen! Die Muster sorgen optisch für mehr Volumen, bei Bedarf kann mit einem Push-Up noch ein wenig nachgeholfen werden. 😉

Bademode-Trends 2016 Druck (C) s.oliver

Gesehen bei s.oliver

Streifen, Streifen, Streifen

Streifen in sämtlichen Varianten sind derzeit aus der Modewelt kaum wegzudenken, ob längs oder quer, schmal oder breit, farbig oder schwarz – das gilt auch für die aktuelle Bademode. Der Segler-Look ist ein Klassiker unter den Bademode-Trends und wird in diesem Jahr mit den neuesten Schnitten (z.B. hoch geschnittene Hose oder breites Top) kombiniert. Unser Fazit: absolutes Must-Have!

Bademode-Trends 2016 Streifen (C) Forever21

Gesehen bei Forever21.com

Er ist zurück, der Badeanzug!

Gute Nachrichten: Mit dem richtigen Badeanzug lassen sich ein paar Kilos ganz einfach wegschummeln und sorgen für eine schöne Silhouette. Badeanzüge sind 2016 alles anderes als langweilig und überzeugen mit kreativen Cut-Outs, tiefen V-Ausschnitten und sexy Schnürungen. Einziger Nachteil: Nahtlose Bräune garantieren diese Teile nicht. Aber: Zu viel Sonne schadet der Haut sowieso, bleibt also lieber im Schatten und verwendet einen hohen Sonnencreme-Faktor! 😉

 Bademodetrends 2016 Badeanzüge (c) Asos
Gesehen bei asos.com

Zeigt her eure Schultern!

Für eine nahtlose Bräune im Schulter-Bereich sorgen in diesem Jahr trägerlose Bikinis, die vor allem für Frauen mit normaler oder kleiner Oberweite geeignet sind – bei größeren Brüsten ist dieses Modell weniger praktisch, da es nicht ausreichend Halt gibt. Die trägerlosen Oberteile setzen Dekolleté und Schultern schön in Szene und sollten auf jeden Fall gut sitzen, um nicht ständig runterzurutschen. Top: Den Farben und Mustern sind in diesem Jahr kaum Grenzen gesetzt!

Bademode-Trends 2016 traegerlos (C) Otto

Gesehen bei Otto

Na, ist hier der passende Bademode-Trend für euch dabei? Und damit ihr in eurem neuen Bikini oder Badeanzug auch möglichst gut ausseht, haben wir nächste Woche ein paar Tipps für euch, wie ihr kurzfristig noch das eine oder andere Speckröllchen loswerdet!

PS: Vergesst bei eurem Bikini-Kauf nicht, einen Blick auf unsere Gutscheine für hunderte deutsche Online-Shops zu werfen und damit den einen oder anderen Euro einzusparen!

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCRATCH DEBUG :: not set