DIY-Weihnachtsdeko: 9 günstige Ideen zum Nachbasteln

Nachhaltige DIY Weihnachtsdeko aus Holz und Christbaumkugeln

Möchtest du während der Adventszeit Zuhause für eine gemütliche Atmosphäre sorgen? Aus günstigen Alltagsgegenständen kannst du wunderschöne DIY-Weihnachtsdeko basteln, die kaum etwas kostet.

Um für festliche Stimmung zu sorgen, musst du nämlich keine teuren Deko-Elemente kaufen. Verwende Gläser und Vasen, sowie alte Zeitungen und Papier-Reste, die du bereits Zuhause hast. Ein paar Zweige und Äste aus dem nächstgelegenen Park verleihen deiner DIY-Deko den letzten Schliff. Wir haben 9 festliche Dekorationsideen gesammelt, die du in weniger als 30 Minuten und mit nur wenigen Materialien nachbasteln kannst. 

 

Elegant, aber preiswert: DIY-Weihnachtsdeko mit Gläsern

Beim Basteln deiner individuellen Adventsdeko musst du dich nicht einmal an die Anleitung halten. Findest du kein einziges Einweckglas bei dir Zuhause? Werde kreativ: Bevor du deine Einmachgläser zum Recycling-Container bringst, sammle sie in einer Kiste und hebe sie für die Adventszeit auf. Auch eine Vase, in der zurzeit keine Blumen stehen, kann für die Weihnachtsdeko zum Einsatz kommen. 

 

Damit sparst du beim Schmücken deiner Wohnung ordentlich Geld. Diese drei einfachen DIY-Dekoideen mit jeweils weniger als vier Zutaten kannst du in unter fünf Minuten auf den Tisch zaubern. 

 

1 Minimalistische Winterdekoration

 

Bastelzeit: 3 MinutenDu brauchst:

  • 1 Einmachglas
  • 1 Teelicht
  • 1 Tannenzweig
  • Etwas Paketschnur

An kalten Winterabenden spendet das Teelicht im nostalgischen Einweckglas warmes Licht.

Für diese minimalistische Adventsdekoration benötigst du nur vier Dinge.

Schnappe dir ein größeres Einmachglas und setze ein einfaches Teelicht hinein. Binde mit einem Stück Schnur oder Garn einen Tannenzweig oder Tannenzapfen daran – und fertig ist deine DIY-Winterdekoration. Für einen weihnachtlichen Farbtupfer kannst du die Paketschnur mit einem roten Geschenkband ersetzen. 

 

2 Rustikale DIY-Weihnachtsdeko

 

Bastelzeit: 3 MinutenDu brauchst:

  • 1 Einmachglas
  • 1 Stabkerze
  • 1 Sack voller Kastanien und/ oder Walnüsse
  • 1 Geschenkband

Kerzenschein verbreitet an Heilig Abend immer eine wohlige und festliche Atmosphäre – egal ob beim Essen mit der Familie oder beim gemütlichen Zusammensitzen danach.

 

Hast du vom vergangenen Jahr noch ein Paar elegante Stabkerzen übrig, kannst aber keine passenden Kerzenhalter finden? Keine Sorge, auch dafür eignet sich das gute, alte Einmachglas perfekt. 

 

Fülle es zu zwei Dritteln mit einer großzügigen Portion Kastanien und Walnüsse und stecke die Kerze hinein, bis sie unbeweglich fest sitzt. Binde ein gebrauchtes Geschenkband in einer Schleife um den Außenrand des Glases, um dem improvisierten Kerzenhalter den letzten Schliff zu verleihen. Du kannst deine Kreation als Tischdekoration verwenden oder vier der Gläser in einen DIY-Adventskranz verwandeln. 

 

3 Schneebedeckte Winterlandschaft

 

Bastelzeit: 4 MinutenDu brauchst: 

  • 1 Einmachglas
  • 2 Esslöffel Salz
  • Etwas Flüssigkleber
  • Deko-Elemente nach Verfügbarkeit und Belieben

Zur DIY-Weihnachtsdeko gehört für dich eine Portion Schnee einfach dazu? Auch wenn es an Heilig Abend vermutlich nicht schneien wird, kannst du bei dir Zuhause dennoch für eine Weiße Weihnacht sorgen.

 

Obwohl dieses winterliche Stillleben aufwendig und edel aussieht, ist es in Wahrheit richtig günstig und auch für Bastel-Anfänger ein Kinderspiel. 

 

Greife dir aus der Küche einfach schnell den Salzstreuer und etwas Flüssigkleber – und los geht’s. Bestreiche die Außenseite des Glases (je nach Belieben am unteren oder oberen Ende) mit einer dünnen Schicht Kleber. Streue dann gleichmäßig rundherum das Salz darauf. 

 

Sobald deine Kreation getrocknet ist, kannst du dein DIY-Dekoglas mit allem Füllen, was du gerade zur Hand hast. Etwas Watte auf dem Boden dient zum Beispiel als dicke Schicht Schnee. Eine warme Lichterkette und weihnachtliche Holzfiguren verbreiten ebenfalls eine tolle Atmosphäre. Doch natürlich kannst du auch eine echte Kerze hineinstellen. In diesem Fall kannst du die Außenseite des Glases weiter mit Tannenzapfen und Zweigen schmücken. 

 

Festliches Upcyclen: Papier-Reste in allen Formen

Eine weitere Möglichkeit, dieses Jahr nachhaltige Dekorationen zu basteln ist das Verwenden von Papier-Resten aller Art. Nimm bereits gelesene Zeitungen oder alte und vergilbte Bücher zur Hand. Hast du letzte Woche online ein neues Outfit bestellt? Verwende den Karton, in dem es verpackt war, um festliche Muster auszuschneiden.

 

Wer nichts zum Upcyclen findet, kann natürlich stattdessen Tonpapier oder anderes Bastelmaterial verwenden. 

 

4 Kreative Windlichter mit Wintermotiv

 

Bastelzeit: 10 MinutenDu brauchst:

  • Papier-Reste
  • 1 Glas
  • 1 Teelicht
  • Flüssigkleber

Bei dieser einfachen DIY-Weihnachtsdeko können auch die Kinder mithelfen.

 

Schneide aus einem Bogen Papier ein winterliches Motiv, zum Beispiel einen einfachen Stern, aus. Bestreiche eine Seite des Musters mit Kleber und befestige diese außen am Glas. Setze nun nur noch dein Teelicht hinein und zünde es an. Schon tanzt ein lustiger Schatten durch’s Zimmer.

 

Hast du schon genug Sternmotive in deiner Wohnung? Dann versuche dich doch mal an einer niedlichen Schneeflocke. Zwei verschiedene Arten, um diese aus einem Stück Papier für deine DIY-Weihnachtsdeko auszuschneiden, lernst du in diesem Video kennen.

 

 

5 Papier-Girlande mit Tannenbäumen

 

Bastelzeit: 20 MinutenDu brauchst:

  • Papier-Reste
  • Schnur
  • Flüssigkleber

Bei dieser niedlichen Girlande kommt sofort Festtagsstimmung auf. Die hübsche DIY-Weihnachtsdekoration kannst du in nur 20 Minuten und mit lediglich drei Dingen selbst basteln. 

 

Schnappe dir eine alte Zeitung und schneide daraus etwa 20 Tannenbäume aus. Verwende verschiedene Bücher und Papierarten, um farbliche Kontraste zu schaffen. Für stabilere Tannen kannst du Pappe verwenden oder einfach jeweils zwei Ausschnitte aufeinander kleben. 

 

Schneide drei gleich lange Stücke der Schnur ab und klebe die Weihnachtsbäume in regelmäßigem Abstand daran fest. Jetzt musst du nur noch einen passenden Ort für die Adventsgirlande finden. 

 

6 Festlicher Kranz aus Papiersternen

 

Bastelzeit: 25 MinutenDu brauchst:

  • Papier-Reste
  • Etwas Draht
  • Klebestift
  • Geschenkband
  • Christbaumkugel/ Tannenzapfen/ Holzfigur

Dieser Kranz verbreitet einen ganz besonderen Charme – ob außen an der Wohnungstür oder über dem festlich gedeckten Esstisch. 

 

Schneide aus einer bereits gelesenen Zeitung oder einem vergilbten Buch eine gerade Anzahl an Sternen aus. Für einen mittelgroßen Kranz empfehlen wir 30 Sterne auszuschneiden, um am Ende 15 Papiersterne zu erhalten. Wer beim Freihand-Zeichnen unsicher ist, kann sich eine Vorlage aus dem Internet ausdrucken oder einfach einen sternförmigen Plätzchenausstecher zur Hilfe nehmen. 

 

Klebe zur besseren Stabilität jeweils zwei gleichgroße Sterne aufeinander. Bringe mit einer Schere jeweils zwei Löcher auf jedem zusammengeklebten Stern an. 

 

Schneide von dem Draht zwei Stücke ab, sie sollten jeweils mindestens 50 cm und ungefähr gleich lang sein. Nun geht’s ans Auffädeln: Haben deine Sterne verschiedene Größen, dann arrangiere alle großen Sterne auf den einen Draht und alle kleineren auf den anderen. Lege die Enden jedes Drahtstücks zu einem Kreis zusammen und befestige sie mit einem Stück Klebeband oder einer Schnur. 

 

Binde mit dem Geschenkband beide Kränze so zusammen, dass derjenige mit den kleineren Sternen oben liegt. Von der Mitte der Schleife kannst du nun entweder ein Paar kleine Christbaumkugeln, Tannenzapfen oder eine weihnachtliche Holzfigur mit einer Schnur befestigen. 

 

Holz aus der Natur: DIY-Weihnachtsdeko mit Ästen und Zweigen

Hast du einen Garten hinter dem Haus, dann bist du ein Glückskind. Denn dort findest du zahlreiche kostenlose Materialien für deine Weihnachtsdeko. Tannennadeln und -zapfen, Moos, Kastanien, sowie Zweige und Äste passen für herbstliche und winterliche Dekorationen einfach perfekt. 

 

Hast du keinen eigenen Garten, dann mache doch einen langen Waldspaziergang oder besuche den nächstgelegenen Park, um passende Dinge zu sammeln. Große und schöne Äste sind meist etwas schwieriger zu finden. Sammelst du also einen auf, dann bewahre ihn nach den Feiertagen gleich für’s nächste Jahr auf. 

 

7 Edle Tischdeko mit Zweigen

 

Bastelzeit: 3 MinutenDu brauchst:

  • Dünne Zweige, zum Beispiel roter Hartriegel
  • Schnur
  • Zimtstangen

Eine elegante Tischdeko für die Feiertage muss nicht die Welt kosten.Sammle während deines nächsten Spaziergangs einfach ein paar dünne Zweige.

 

Roter Hartriegel oder Mistelzweige mit roten Beeren kommen auf einer weißen Tischdecke zum Beispiel richtig gut zur Geltung. Alternativ kannst du auch einen Tannenzweig vom Weihnachtsbaum abschneiden und in das Gesteck einarbeiten.

 

Rolle eine Stoffserviette zusammen und binde sie lose mit einem Stück Schnur zusammen. Nun kannst du den Zweig hinein stecken. Binde an das Ende des Fadens noch eine duftende Zimtstange. Sie verleiht deinem Festmahl ein weihnachtliches Aroma. Hast du keine Zimtstange daheim, kannst du sie durch eine getrocknete Orangenscheibe ersetzen.

 

8 Festlicher Türschmuck aus Naturholz

 

Bastelzeit: 2 MinutenDu brauchst:

  • 1 großen Ast
  • Schnur
  • Christbaumschmuck

Mit dieser einfachen DIY-Weihnachtsdeko bereitest du deinen Feiertagsgästen schon an der Tür ein festliches Willkommen.

Knote eine dicke Schnur um beide Enden des Astes, um ihn später an deine Haustür hängen zu können. Befestige nun bunte Sterne, Engel und Christbaumkugeln an einer Schnur am Ast. Besonders, wenn du eine einfarbige Tür hast, schafft das einen aufregenden Kontrast. 

 

Bevorzugst du natürliche Dekorationen, kannst du einfach einige Tannenzapfen, Zweige und Holzfiguren an den Ast hängen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

9 Kreative Fensterdeko

 

Bastelzeit: 15 MinutenDu brauchst:

  • 1 großen Ast
  • Schnur
  • Christbaumschmuck
  • Lichterkette

Diese warm-leuchtende DIY-Weihnachtsdekoration zeigt jedem, der an deinem Küchenfenster vorbeiläuft, wie sehr du die Adventszeit genießt – und versüßt dir sogar das Abspülen nach dem Festessen.

 

Bringe zunächst einmal die Schnur an allen Deko-Elementen an, die du an den Ast hängen möchtest: Von Christbaumkugel bis Plätzchenausstecher ist alles erlaubt. Schneide die Schnur in verschiedene Längen, um etwas Abwechslung in deinen Adventsschmuck zu bringen. 

 

Fädle den Weihnachtsschmuck mit dem Ende der Schnur auf den Ast und verteile die Elemente in gleichmäßigem Abstand. Wickle nun lose eine Lichterkette um den Ast. Bringe an beiden Enden des Astes zusätzliche Schlaufen mit der Schnur an und hänge sie auf die Gardinenstange über dem Fenster. Jetzt nur noch die Lichterkette anknipsen – und ordentlich freuen. 

 

Mit welcher dieser 9 Ideen für DIY-Weihnachtsdeko wirst du dein Heim auf Heilig Abend vorbereiten? Sag uns in den Kommentaren Bescheid. 

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

SCRATCH DEBUG :: not set