Ich packe meinen Koffer… Checkliste für den Urlaub!

Koffer Packen Checkliste

Vor jeder Reise stehen wir wieder vor dem leeren Koffer und fragen uns: Was soll ich alles einpacken? Der Platz ist begrenzt, und die Angst, etwas zu vergessen groß. Unsere Checkliste hilft euch, den Koffer systematisch zu packen und dabei auch nichts zu übersehen.

Eines vorab: Kofferpacken in letzter Minute ist ein No-Go und vor allem für uns Damen nicht empfehlenswert. Schließlich können wir nicht all unseren Kram mitnehmen, sondern nur eine kleine, aber feine Auswahl davon. Nehmt euch also rechtzeitig ein wenig Zeit und packt den Koffer ein paar Tage vor Abflug, gerne auch schrittweise. Kleinigkeiten wie Unterwäsche oder Zahnbürste lassen sich noch kurzfristig in den Koffer werfen, notiert euch aber besser auf einem Post-It, was noch fehlt. So kann es entspannt in den Urlaub gehen!

  • Ausweise: Am allerwichtigsten beim Kofferpacken ist euer Reisepass oder auch Personalausweis, sofern ihr euch nur innerhalb Deutschlands oder der EU bewegt. Überlegt, welche weiteren Ausweise ihr für den konkreten Urlaub benötigt (z.B. Führerschein, ADAC-Karte, Versicherungskarten, Studentenausweis etc.). Bei Fernreisen lohnt sich die Mitnahme des Impfausweises – oder einer Kopie davon. Generell ist es ratsam, bei längeren Aufenthalten eine Kopie der Ausweise und Karten separat zu verstauen. Tipp: Behaltet die Gültigkeit eurer Ausweise im Auge und kümmert euch rechtzeitig um die Erneuerung!
  • Geld: Nehmt auf Reisen immer eine ausreichende Summe Bargeld in der Landeswährung des Reisezieles mit – allerdings nicht im Koffer, sondern im Handgepäck! Wir raten, mindestens zwei Karten (z.B. Kredit- und Bankomatkarte) dazu zu packen, um auf der sicheren Seite zu sein, wenn eine davon nicht funktionieren sollte.
  • Reiseunterlagen: Wenn ihr diese Checkliste lest, seid ihr bestimmt gut organisiert und habt die Reise bereits bestens vorbereitet. Das heißt, ihr habt die Flugtickets, die Infos zu den Unterkünften und alle weiteren benötigten Reiseunterlagen schon hergerichtet.
  • Medikamente: Je nach Urlaubsart und Land lohnt es sich, eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen. Ist es ein Wanderurlaub in den Bergen? Dann solltet ihr hier auf jeden besser vorbereitet sein als für den City-Trip, bei dem an jeder Ecke eine Apotheke wartet. Welche Medikamente ihr genau in den Koffer packt, hängt von euren individuellen Anforderungen ab. Zur Grundausrüstung gehören Schmerztabletten, Pflaster und eine desinfizierende Salbe. Wer zu Herpes neigt, sollte eine kleine Tube mit der entsprechenden Salbe einpacken, damit ihr bei ersten Anzeichen rasch handeln könnt.
  • Toilettenartikel: Werft beim Packen der Toilettenartikel am besten einen Blick in euer Badezimmer und sammelt die Produkte nach und nach in einem wasserdichten Täschchen. Die täglich verwendeten Produkte, wie Make-Up oder Zahnbürste, kommen am Abreisetag dazu. Tipp: Um Platz zu sparen könnt ihr kleine Ausgaben von Duschgel und Co. kaufen – diese sind allerdings im Vergleich teurer als große Produkte, nehmt daher lieber Tuben, die schon halb leer sind oder füllt euch selbst etwas ab.
  • Klamotten: Leider können nicht alle Kleidungsstücke mit auf Urlaub kommen, daher lohnt es sich umso mehr, einzelne Teile aufeinander abzustimmen. Mit in den Koffer sollten je nach Art des Urlaubs: Hosen (kurz/lang), Röcke & Kleider für die Damen, Pullis, Shirts, Jacken etc. Tipp für Unentschlossene: Ja, es ist oft schwierig, sich für ein Outfit zu entscheiden. Wenn ihr zum Beispiel mehrere Lieblingskleider habt, probiert diese vor dem Spiegel an und entscheidet danach, welche einen Platz im Koffer verdient haben. Oder legt zuerst eine Auswahl zurecht und packt erst am nächsten Tag, was euch am besten gefällt. PS: Vergesst die Unterwäsche und etwas für die Nacht nicht (gilt nicht für Nacktschläfer 😉 ). Die Schuhe stimmt ihr ebenfalls mit dem Outfit und natürlich auch dem Reisezweck ab.
  • Accessoires: Ob Taschen, Gürtel, Schmuck oder Tücher – geht auf Streifzug durch euer Zuhause und legt die gewünschten Artikel nach und nach in den Koffer.
  • Technik: Ob Smartphone, Tablet, MP3-Player, eBook-Reader oder Kamera – denkt nach, welche Elektrogeräte ihr im Urlaub brauchen werdet und packt das Ladegerät gleich mit dazu bzw. ladet zusätzlich alles im Vorfeld auf.
  • Sonstiges: Überlegt, was ihr sonst im konkreten Urlaub brauchen werdet. Ist es ein Strandurlaub, kommen Bikini, Bücher und Co. in den Koffer. Weitere Tipps fürs Kofferpacken sind Taschentücher, Sonnenbrille, Regenschirm, Stift, Adressen fürs Kartenschreiben (am besten digital im Handy!), Spielkarten, Reiseführer und was euer Urlaubs-Herz sonst noch begehrt.

Wenn alles fertig ist, streift nochmals durch die Wohnung und checkt, ob ihr vielleicht nicht doch noch etwas vergessen habt. Nein? Alles dabei? Wunderbar, dann nichts wie ab in den Urlaub!

Tipp: Wenn ihr oft verreist, lohnt es sich, eine individuelle Checkliste fürs Kofferpacken zu erstellen. Diese ergänzt ihr einfach bei Bedarf und packt damit garantiert noch schneller und effizienter!

Habt ihr noch weitere Tipps fürs Kofferpacken? Fehlt noch etwas in unserer Checkliste? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCRATCH DEBUG :: not set